Vielfältige Themen und kollegiales Miteinander

5. Januar 2023
von Simon Gerner und Annika Rohrbach
Arbeiten an einer Willkommensveranstaltung für Kolleg*innen, Foto: Claudia Müller, CC BY-SA 3.0DE

Welche Aufgaben und Themen hat die
Organisations- und Personalentwicklung?

Die Organisations- und Personalentwicklung ist im Zentralbereich Verwaltung der Deutschen Nationalbibliothek angesiedelt.
In der Organisationsentwicklung geht es um die strategische Weiterentwicklung der DNB. Dafür arbeiten wir regelmäßig mit anderen Organisationseinheiten im Haus zusammen um auch in Zukunft allen Anforderungen gerecht zu werden.
Die Bearbeitung des Prozess- und Ideenmanagements gehört ebenso zum Aufgabenbereich der Organisationsentwicklung wie die regelmäßige Durchführung der Personalbedarfsermittlungen und der Tätigkeits- und Dienstpostenbewertungen. Im Bereich der Personalentwicklung werden unter anderem Grundsatzfragen geklärt, Fortbildungen geplant und Trainings organisiert. Die Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen, um eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Vernetzung von Mitarbeitenden zu ermöglichen, liegen ebenso im Aufgabenbereich des Referats. Die unterschiedlichen Themen, die Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen aus dem Referat und das bereichsübergreifende Arbeiten bietet eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Einblicken.

Woran arbeiten wir?

Simon: Die für mich als Werkstudent vorgesehenen 16 Stunden Arbeitszeit pro Woche kann ich frei auf die Woche verteilen. Bisher konnte ich die Arbeitszeit gut in meinen Studienalltag integrieren und kann weiterhin an allen Vorlesungen teilnehmen. Zu Beginn der Tätigkeit war ich viel auf Kolleg*innen angewiesen, die mich bei der Einarbeitung und in die Tätigkeiten im Referat unterstützt haben. Nach den ersten Wochen wurden mir dann auch einige Projekte, wie z.B. die Mittelplanung unseres Fortbildungsbudgets oder die Beschaffung von innovativem Moderationsmaterial und Büroausstattungsgegenständen übertragen, an denen ich seitdem selbstständig arbeite. Hinzu kommen regelmäßige Teammeetings und die Zusammenarbeit mit anderen Kolleg*innen beim Thema Fortbildungsplanung, Personalabfragen oder Auswertungen. Ansonsten darf ich mir meine Aufgaben neben dem anfallenden Tagesgeschäft weitgehend selbst aussuchen und kann somit immer eine Verbindung zu den Inhalten meines Studiums sicherstellen.

Annika: Als Werkstudentin unterstütze ich das Team an zwei Tagen in der Woche. Von Anfang an wurde ich gut eingebunden und habe schnell eigene Projekte übertragen bekommen, wie die Pilotierung einer eLearning Plattform zur Ergänzung des Personalentwicklungsprogramms. Außerdem unterstütze ich das Planungsteam verschiedener Großveranstaltungen wie der Führungskräftekonferenz oder dem Beschäftigtentreffen.

Seit August sind Simon und ich für die Onboarding Veranstaltung „Willkommen@DNB“ verantwortlich. Als ich die Veranstaltung am Anfang selbst besucht habe, fand ich es super einen so umfassenden Einblick über die Bereiche der DNB zu bekommen. Die einzelnen Abteilungen nehmen sich die Zeit die Themen den „Neuen“ zu präsentieren und man kommt schnell in einen spannenden Austausch. Dieses reine online Format haben wir zu einer hybriden Veranstaltung weiterentwickelt um den Austausch und die Vernetzung untereinander zu verstärken. Das Programm bereitet mir viel Freude und den standortübergreifenden Austausch mit den „neuen“ und „alten“ Kolleg*innen sehe ich als wichtiges Element der Personalentwicklung.

Wie lassen sich Arbeit und Studium verbinden?

Annika: Als Wirtschaftspädagogin im Masterstudiengang ist die Personalentwicklung ein typisches Aufgabenfeld. Die Themen im Referat Z.2 passen inhaltlich sehr gut zu meinem Studium und ermöglichen mir eine perfekte Verbindung von Theorie und Praxis. Zudem ermöglichen die flexiblen Arbeitszeiten eine gute Vereinbarkeit der Termine und Anforderungen von Studium und Arbeit.

Nachdem ich erste Erfahrungen in Unternehmen machen konnte, wollte ich weitere Einblicke im öffentlichen Dienst sammeln. Die DNB hat einen spannenden Auftrag, als kulturelles Gedächtnis der Vergangenheit und der Zukunft werden alle Medienwerke in Schrift, Bild und Ton gesammelt, erschlossen, dokumentiert, vermittelt und erhalten. Wie vielfältig, umfangreich und spannend die Aufgaben und Anforderungen sind habe ich in den letzten Monaten erfahren.

Simon: Als Student der Wirtschaftswissenschaften, ist die Organisationsentwicklung für mich ein spannendes Aufgabenfeld. Die Themen der Abteilung wie die Mittelplanung und die strategisch langfristige Personalaufstellung passen gut zu meinen Studieninhalten. Ebenso wie die Prozessoptimierung innerhalb unseres Referates, die Optimierung in Zusammenarbeit mit anderen Bereichen sowie Tätigkeitsdarstellungen zu erstellen und diese zu bewerten. Dadurch lerne ich viele Inhalte die im Studium theoretisch besprochen wurden auch in der Praxis kennen.
Da ich gerne den öffentlichen Dienst kennen lernen wollte und die DNB für mich sehr geschickt und Uni nah liegt, ist sie für mich die perfekte Arbeitgeberin neben dem Studium – und vielleicht auch danach.
Die Kernaufgabe der DNB, die Sicherung aller veröffentlichten Medienwerke, ist für mich ein sehr spannendes und wichtiges Thema. Für mich ist es daher wichtig, die Deutsche Nationalbibliothek mit meiner Arbeit zu unterstützen.
Ich kann jedem empfehlen sich die Stellenausschreibungen der DNB anzusehen und sich zu bewerben. Auch in unserem Team wird derzeit nach weiterer Unterstützung gesucht.

Simon Gerner

Simon Gerner studiert Wirtschaftswissenschaften. Neben seinem Studium unterstützt er das Team Organisations- und Personalentwicklung.

Annika Rohrbach

Annika Rohrbach studiert Wirtschaftspädagogik im Master. Sie unterstützt das Team Organisations- und Personalentwicklung an zwei Tagen in der Woche als Werkstudentin.

Aktuelle Stellenausschreibungen:
www.dnb.de/stellen

Entdecke unsere Arbeitswelt Verwaltung!
www.dnb.de/sinnvollesSchaffen

*Nachweis Beitragsbild auf der Startseite:Claudia Müller

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden erst veröffentlicht, nachdem sie von uns geprüft wurden.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über uns

Die Deutsche Nationalbibliothek ist die zentrale Archivbibliothek Deutschlands.

Wir sammeln, dokumentieren und archivieren alle Medienwerke, die seit 1913 in und über Deutschland oder in deutscher Sprache veröffentlicht werden.

Ob Bücher, Zeitschriften, CDs, Schallplatten, Karten oder Online-Publikationen – wir sammeln ohne Wertung, im Original und lückenlos.

Mehr auf dnb.de

  • ISSN 2751-3238