Baujahr 1916

24. Januar 2022
von Sandra Baumgart

Eines der ersten Bücherwagen-Modelle in der Deutschen Bücherei stammt aus der Zeit um 1916, dem Jahr, in dem unser Gründungsbau fertiggestellt wurde. Die Holz-Stahlkonstruktion wurde von der Maschinenfabrik Oscar Krieger GmbH hergestellt und könnte damit „schon immer“ in unserer Bibliothek sein. Vollgeladen mit Büchern steht er auf dem Bild in einem unserer modernsten Lesesäle, dem Museumslesesaal.

Foto: Stefan Hoyer, PUNCTUM, CC-BY-SA 3.0 DE

Katja Sasvari kam 1995 als Auszubildende in die Deutsche Nationalbibliothek und ist seitdem als Magazinmitarbeiterin bei uns in Leipzig tätig. Die weitläufigen Magazine des Leipziger Hauses kennt sie wie ihre eigene Westentasche, insbesondere den 2011 eröffneten Museumsneubau, wo sie mehrere Archivblöcke betreut. Sie schätzt die Bewegungs- und Entdeckungsspielräume ihrer Tätigkeit, die Eigenverantwortung und Flexibilität – ein Schreibtischjob, für sie unvorstellbar.

Größer könnte der Kontrast kaum sein: Katja Sasvari mit einem mehr als 100 Jahre alten Bücherwagen zwischen den Fronten der Kompaktregalanlage in unserem neuesten Leipziger Magazin Foto: Stefan Hoyer, PUNCTUM

Der Fuhrpark der Deutschen Nationalbibliothek gehört zu jedem ihrer Arbeitstage. Mit den unterschiedlichsten Bücherwagen transportiert sie unzählige Fuhren bestellter Medien und sorgt dafür, dass diese den Weg vom Magazinregal über die Buchtransportanlage zu den Benutzer*innen und wieder zurück finden. Und weil dabei Fahrzeuge aus der Zeit um 1916 bis heute zum Einsatz kommen – vom hundertjährigen Holzwagen bis zum dynamischen Metallmodell – soll schon so manche Fahrt einen abenteuerlichen Verlauf genommen haben.

Postkarte: Historischer Bücherwagen aus Holz
Postkarte aus der Fuhrparkserie: Eines der ersten Bücherwagenmodelle in der Deutschen Bücherei, um 1916. Holz-Stahlkonstruktion; Hersteller Maschinenfabrik Oscar Krieger GmbH Foto: Stefan Hoyer, PUNCTUM, CC-BY-SA 3.0 DE

Wir erweisen dem Bücherwagen, einem unserer wichtigsten Hilfsmittel, die Reverenz und machen ein Stück lebendige Geschichte sichtbar. Dafür haben wir die Postkartenserie „Der Fuhrpark der Deutschen Nationalbibliothek. Bücherwagen im Wandel der Zeit“ mit zehn Motiven aus unseren Häusern in Leipzig und Frankfurt am Main aufgelegt. Das Set schicken wir Ihnen gerne kostenlos zu, eine kurze Mail an publikationen@dnb.de genügt.

Beiträge der Serie

  • Rudi, Karlchen und Jörg

    Seit fast 50 Jahren ist Jörg Räuber bei uns. Nicht nur hat er mit Bücherwagen schon einiges erlebt – er kennt sogar einige ihrer Namen.

    Link zum Beitrag

  • Fahrrad und Einkaufswagen

    Für jeden Anwendungsfall das passende Gefährt. Spaß macht das schon, mit dem Rad durch die Gänge zu fahren – ist aber nicht ganz einfach.

    Link zum Beitrag

  • Servierwagen für Großformate

    Spezialanfertigungen und Umwidmungen. Für herausfordernde Transportaufgaben werden wir erfinderisch.

    Link zum Beitrag

  • Die „Neuen“ ziehen ein

    Wie ist der Fuhrpark der Deutschen Nationalbibliothek gestaltet? Drei Auszubildende berichten über ihre Erfahrungen mit den Bücherwagen.

    Link zum Beitrag

  • Baujahr 1916

    Seit mehr als 100 Jahren im Dienst: Der Bücherwagen aus der Zeit um 1916 vermittelt einen Hauch von Geschichte.

    Link zum Beitrag

  • Der Fuhrpark der DNB

    Bücherwagen im Wandel der Zeit. Im Laufe der Jahrzehnte ist eine erstaunliche Vielfalt an Bücherwagen zusammengekommen. Nun zeigen wir sie der Öffentlichkeit.

    Link zum Beitrag

*Nachweis Beitragsbild auf der Startseite:Stefan Hoyer, PUNCTUM, CC-BY-SA 3.0 DE

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden erst veröffentlicht, nachdem sie von uns geprüft wurden.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über uns

Die Deutsche Nationalbibliothek ist die zentrale Archivbibliothek Deutschlands.

Wir sammeln, dokumentieren und archivieren alle Medienwerke, die seit 1913 in und über Deutschland oder in deutscher Sprache veröffentlicht werden.

Ob Bücher, Zeitschriften, CDs, Schallplatten, Karten oder Online-Publikationen – wir sammeln ohne Wertung, im Original und lückenlos.

Mehr auf dnb.de

  • ISSN 2751-3238